Exkursion 5

Vogesentour - Gefechtsfeld- und Bunkerbegehungen in den Vogesen (Schwerpunkt 1. Weltkrieg)

In den Geschichtsbüchern verschwinden die Kämpfe des I. Weltkriegs in den Vogesen entweder ganz oder werden auf den Hartmannsweilerkopf im Süden dieses Mittelgebirges reduziert. Doch auch hier hat dieser Krieg bis heute seine Spuren hinterlassen. Entlang des Vogesenkamms vom Sundgau bis zum Donon und von dort Richtung Nordwesten schwenkend sind Bunker, Gräben und Gräber sichtbar.

Auch der 2. Weltkrieg hat hier seine Spuren hinterlassen. Im Juni 1940 fanden hier die letzten Kämpfe der französischen Rheinarmee sowie von Teilen der Bunkerbesatzungen der Maginot-Linie statt. Danach waren die dortigen Wälder das Rückzugsgebiet alliierter Sondereinsatzkräfte und französischer Partisanen. 1944 kehrte der Krieg in zweierlei Hinsicht zurück: Zum einen wurden wieder Bunker gebaut, als die Vogesenstellung und die Vor-Vogesenstellung als erste deutsche Widerstandslinie vor dem Rhein gebaut wurde. Zum anderen bildete sich der "Elsass-Brückenkopf", der sich teilweise bis auf den Vogesenkamm erstreckte und erst im Februar 1945 von den Deutschen aufgegeben wurde.

Die Spuren dieser Kämpfe zu finden ist nicht immer leicht. Unter fachkundiger Führung lernen Sie diese Spuren kennen und erhalten Einblick in eine nahezu vergessene Welt, in denen in zwei Weltkriegen gekämpft, gelitten und gestorben wurde.

Ziele der Vogesentour waren bereits der Hartmannsweilerkopf, der Donon sowie die Nordvogesen

Einzelheiten der Fachexkursion:

Dauer der Exkursion: ein bis zwei Tage
Treffpunkt: nach Vereinbarung
Teilnehmerbeitrag: Auf Anfrage, der Beitrag richtet sich nach dem Umfang der Tour (Übernachtungs- und Verpflegungskosten nicht enthalten)
Hinweis: für Jugendliche und Erwachsene geeignet
Termine: nach Vereinbarung

Zur Zeit in Vorbereitung: Vogesentour 2014 - 100 Jahre Ausbruch des I. Weltkriegs - Erste Gefechte in den Vogesen.