Veranstaltungen 2022

Samstag, 15. Januar 2022

Fachexkursion „Das Unternehmen NORDWIND am Westrand der Nordvogesen“. Bereits im Dezember 1944 fanden im Bereich Bitche schwere Kämpfe statt, bei denen sich die deutschen Verbände auch auf Artilleriewerke der Maginot-Linie stützten. Kaum von US-Truppen erobert, mussten diese die Werke wieder aufgeben, da zunächst die Ardennen-Offensive und daran anschließend NORDWIND begann. Die Fachexkursion geht auf Spurensuche im Raum Bitche. Die Ausschreibung erfolgt im Dezember 2021. Aktuelle Informationen zur Corona-Lage und deren Auswirkungen auf die Fachexkursion finden Sie auf der Facebook-Seite „Unternehmen NORDWIND 1945-2020“.

Sonntag, 03. April 2022

„Hardtwald-Begehung“ Die sogenannte Hardtwald-Batterie des Westwalls ist die nördlichste der ab 1938 am Oberrhein errichteten Marinebatterien. Ihre heute noch sichtbaren Geschütz- und Mannschaftsbunker geben Einblick in die Aufstellung dieser Besonderheit der Westbefestigungen am Oberrhein. Beginn 10:00 Uhr, Treffpunkt auf dem Parkplatz der S-Bahn-Haltestelle Silberstreifen zwischen Ettlingen und Rheinstetten. Veranstalter der Begehung ist die Badische Heimat.

Donnerstag, 07. April 2022

Vortrag „Bunkersprengungen an der Schwarzwaldhochstraße“. Nach dem 2. Weltkrieg wurden die 1939 errichteten Bunker entlang der Schwarzwaldhochstraße gesprengt. Ihre teilweise rückstandsfreie Beseitigung folgte daran anschließend. Veranstalter des Vortrags sind die Geschichtsfreunde Kapplertal. Der Vortrag findet in Kappelrodeck-Waldulm bei der Winzergenossenschaft Waldulm statt.

Freitag, 29. April 2022

Die Westbefestigungen und die Maginot-Linie prägten das Bild der Festungen des 20. Jahrhunderts. Im 21. Jahrhunderts sind sie zu Stätten der deutsch-französischen Verständigung geworden. Ihre Bedeutung in der Festungsgeschichte, ihre Bauwerke und ihre beeindruckende Wandlung werden in dem deutsch-französischen Vortrag im Wehrgeschichtlichen Museum Rastatt betrachtet. Weitere Informationen folgen.

Sonntag, 08. Mai 2022

Wander-Opening auf der Hornisgrinde, verbunden mit der Öffnung des französischen Kommandobunkers, Führungen zu den deutschen und französischen Wehranlagen auf der Gipfelhochfläche sowie einer Kunstausstellung im Bunker.

Freitag, 13. Mai 2022

Vortrag „Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein und das Unternehmen KLEINER BÄR“ in 79206 Breisach. Weitere Informationen folgen.

Samstag, 14. Mai 2022

Begehung der Befestigungsanlagen am Limberg sowie der Bauwerke der Maginot-Linie am Rheinufer und bei Marckolsheim. Weiter Informationen folgen.

Mittwoch, 18. Mai 2022

Vortrag „Vom heißen zum kalten Krieg – Befestigungsbau im Grindenschwarzwald 1939 – 1999“ Von 1939 bis 1999 wurden im Grindenschwarzwald Bunker gebaut und genutzt. Oder vielleicht auch bis heute? Der Vortrag findet in 72270 Baiersbronn statt,Beginn 19:00 Uhr.Veranstalter des Vortrags ist das Gemeindearchiv Baiersbronn.

Sonntag, 03. Juli 2022

Fachexkursion „3-Schanzen-Tour“: Die Tour geht von der Alexanderschanze (1733) auf dem Kniebis am ehemaligen Führerhauptquartier entlang zur Schweden- (1593) und zur Schwabenschanze (1792). Die Ausschreibung zu der Fachexkursion erfolgt im Mai 2022. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt. Anmeldung über den Nationalpark Schwarzwald.

Freitag, 15. Juli 2022

Einst eine bayrische Festung im Festungssystem des Deutschen Bundes befand sich die Stadt Germersheim für die Westbefestigungen am nördlichen Ende dieser Befestigungslinie am Oberrhein. Rechts- wie linksrheinisch standen Bunker und Geschützstellungen. Der Vortrag in Germersheim geht diesen heute oft verschwundenen Bauwerken nach und stellt die öffentlich zugänglichen Anlagen in der Südpfalz und am Oberrhein vor. Weitere Informationen folgen.

Samstag, 30. Juli 2022 und Sonntag, 31. Juli 2022

Vogesentour im Bereich Hartmannsweilerkopf (Teil 3) in den Südvogesen. Die Ausschreibung erfolgt im Mai 2022.

Sonntag, 07. August 2022

Musikfest des Musikvereins und der Gemeinde Seebach am Hornisgrinde-Turm, verbunden mit der Öffnung des französischen Kommandobunkers, Führungen zu den deutschen und französischen Wehranlagen auf der Gipfelhochfläche sowie einer Kunstausstellung im Bunker.

Sonntag, 11. September 2022

Tag des offenen Denkmals: Öffnung des französischen Kommandobunkers auf der Hornisgrinde sowie Führungen zu den deutschen und französischen Wehranlagen auf der Gipfelhochfläche (auch in russischer Sprache), Treffen und Ausstellung historischer (Militär-) Fahrzeuge sowie einer Kunstausstellung im Bunker.

Alle angegebenen Termine gelten vorbehaltlich notwendiger Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Ggf. können daher Termine auch kurzfristig verschoben oder abgesagt werden.