Veranstaltungen 2017



Freitag, 21. April 2017

Vortrag "Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein" im Fort Oberer Kuhberg, Am Hochsträß 1, 89081 Ulm. Teile der Bedienungen der Marinegeschütze wurden in Ulm ausgebildet. Umso passender ist dieser Ort in der Bundesfestung Ulm, eine der größten und schönsten Festungen Europas. Veranstalter ist der Förderkreis Bundesfestung Ulm, Beginn 19:00 Uhr.


Samstag, 22. April 2017

Vortrag "Das Fort Blumenthal bei Kehl-Auenheim" beim Heimatbund Auenheim, Beginn: 19:00 Uhr in 77694 Kehl-Auenheim im Alten Rathaus (am Dorfplatz neben der Kirche). Der Vortrag ist den kaiserlichen Forts rund um Straßburg gewidmet, die ab 1872 errichtet wurden. Der Schwerpunkt des Vortrags liegt dabei auf den drei heute nahezu vollständig verschwundenen Forts und Armierungsbauten des rechtsrheinischen Festungsabschnitts „Straßburg-Ost“.


Sonntag, 23. April 2017

Exkursion mit dem Heimatbund Auenheim zu den beiden linksrheinischen Forts Moltke-Rapp und Podbielski-Ducrot des kaiserzeitlichen Festungsgürtels rund um Straßburg, Teilnahme nur nach Anmeldung beim Heimatbund Auenheim (Kontakt: http://www.auene.de)


Dienstag, 25. April 2017

Vortrag "Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein" im Wehrgeschichtlichen Museum im Schloss Rastatt, Herrenstraße 18, 76437 Rastatt Beginn wird noch bekannt gegeben


Samstag, 29. April 2017

Begehung der schweren Stellungsbatterie 217 (Hardtwald-Batterie) im Hardtwald südlich Karlsruhe. Beginn: 11.00 Uhr, Treffpunkt am Bahnhof Forchheim, Bahnhofstr. 2, 76287 Rheinstetten.

Die Vorträge über den Einsatz der Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein werden weitergehende Informationen, die beim Erscheinen des Buches "Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein" noch nicht bekannt waren, berücksichtigen. Bei diesen Vorträgen werden beide Autoren anwesend sein, es besteht die Möglichkeit einer Buchsignierung.


Sonntag, 07. Mai 2017

Wander-Opening auf der Hornisgrinde, verbunden mit der Öffnung des französischen Kommandobunkers sowie Führungen zu den deutschen und französischen Wehranlagen auf der Gipfelhochfläche.


Sonntag, 04. Juni 2017 Tag der Forts

verbunden mit der Öffnung des französischen Kommandobunkers sowie Führungen zu den deutschen und französischen Wehranlagen auf der Gipfelhochfläche.


Samstag, 17. Juni 2017 und Sonntag, 18. Juni 2017

Fachexkursion in die Vogesen nördlich Munster im Bereich Linge-Kopf, dem Schauplatz erbitterter Kämpfe in den Jahren 1915 und 1916. Die Ausschreibung zu der Fachexkursion erfolgt im April 2017.


Sonntag, 09. Juli 2017

Vortrag über „Die Luftverteidigungszone West rund um Oberndorf am Neckar“ in Oberndorf am Neckar. Als Auswirkung der Rüstungsfirmen im Bereich Oberer Neckar wurde bereits im I. Weltkrieg der Schutz gegen Flugzeuge mit entsprechenden Abwehrgeschützen ausgebaut. Dieser Schutz wurde kurz vor dem nächsten Weltkrieg als so wichtig erachtet, dass die im heutigen Baden-Württemberg als Bestandteil der Westbefestigungen ab 1939 errichtete Luftverteidigungszone West in diesem Bereich massiv verdichtet wurde. Diese Massierung führte dazu, dass alleine rund um Oberndorf am Neckar drei schwere und zahlreiche leichte Flugabwehr-Batterien errichtet wurde. Ihrer Geschichte von der Errichtung bis zum heutigen Denkmal-Status geht der Vortrag nach. Der genaue Ort und der Beginn werden noch bekannt gegeben.


Sonntag, 06. August 2017

Musikfest des Musikvereins und der Gemeinde Seebach am Hornisgrindeturm, verbunden mit der Öffnung des französischen Kommandobunkers sowie Führungen zu den deutschen und französischen Wehranlagen auf der Gipfelhochfläche.


Sonntag, 03. September 2017 - Fällt leider aus! 

Wird 2018 durchgeführt. Neuer Termin folgt mit dem Jahresprogramm 2018.


Sonntag, 10. September 2017

Tag des offenen Denkmals: Öffnung des französischen Kommandobunkers auf der Hornisgrinde sowie Führungen zu den deutschen und französischen Wehranlagen auf der Gipfelhochfläche, Treffen und Ausstellung historischer (Militär-) Fahrzeuge.


Donnerstag, 05. Oktober 2017

Vortrag "Ziel Straßburg - Der letzte offensive deutsche Rheinübergang - Freistett - Gambsheim 1945" bei den Geschichtsfreunden Kapplertal, Kappelrodeck-Waldulm, bei der Winzergenossenschaft Waldulm. Beginn 19.30 Uhr.

 


Weitere Informationen zum Leistungsangebot der Fachplanungsbüros für Brand- und Denkmalschutz finden Sie im Netz unter www.brand-denkmalschutz.de. Dort wird auch auf Termine von Vorträgen und Fachexkursionen hingewiesen, die bis zu der Zusammenstellung dieser Terminübersicht noch nicht feststanden.